direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen am Fachgebiet Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik

Aktuelles

Lupe [1]

Offizielle Übergabe der acatech-Mitgliedsurkunde:
Bereits am 16. Oktober 2018 wurde Prof. Dietmar Göhlich, Sprecher des Forschungscampus Mobility2Grid und Leiter des Fachgebiets Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik der Technischen Universität Berlin zum ordentlichen Mitglied in die acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften gewählt. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde ihm nun offiziell die Mitgliedsurkunde durch die beiden acatech-Präsidenten Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath und Karl-Heinz Streibich überreicht. Die Wahl ist zugleich eine Auszeichnung seiner wissenschaftlichen Leistung und ein ehrenamtliches Mandat. Die von Bund und Ländern geförderte Akademie berät Politik und Gesellschaft in technologiebezogenen Fragen. In interdisziplinären Projekten und Plattformen arbeiten sie mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Die Projektthemen reichen dabei von Digitalisierung und Industrie 4.0, über Fachkräftesicherung und ressourcenorientierter Energieversorgung, bis hin zur Technikkommunikation oder der Mobilität der Zukunft.      

Lupe [2]

Erfolgreiche wissenschaftliche Aussprache von Herrn Thomas Fürst: Am 01.10.2019 fand die erfolgreiche wissenschafltiche Aussprache von Thomas Fürst zu seiner Dissertation mit dem Thema: "Methodischer Festigkeitsnachweis von Bauteilen unter Berücksichtigung lokaler Härte und Einbauspiel am Beispiel formschlüssiger Kupplungen" statt.

Lupe [3]

Neues Video zum Forschungscampus Mobility2Grid: Der Forschungscampus Mobility2Grid zeigt in einem neuen Kurzvideo (     Link [4]), was in dem Projekt gemeinsam mit den Projektpartnern unter Leitung der TU Berlin und des Fachgebiets MPM erarbeitet wird. Im Video wird demonstriert, wie die verschiedenen Akteure daran arbeiten, Energie- und Verkehrswende technisch und gesellschaftlich zusammenzubringen    

Lupe [5]

Best Oral Presentations Award: Im Rahmen der internationalen IEEE-Konferenz „Intelligent Transportation Engineering“ in Singapur wurde die mündliche Präsentation von Enrico Lauth ausgezeichnet.    

Lupe [6]

Gewinner des Innovationspreises Berlin-Brandenburg: Der „Batterietriebzug TALENT 3“ hat einen der fünf Innovationspreise Berlin-Brandenburg 2018 gewonnen. Der Preis wurde durch Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach feierlich übergeben. Das Projekt ist in Kooperation von Bombardier Transportation mit der Technischen Universität Berlin (Fachgebiete „Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik“ und „Schienenfahrwege und Bahnbetrieb“) entstanden und wird gemeinsam in Hennigsdorf bei Berlin entwickelt.    

Lupe [7]

Titelverteidigung beim After Work Cup gelungen: Dem Team unseres Fachgebiets ist es zum zweiten Mal in Folge gelungen den 1. Platz beim After Work Cup zu erreichen.

Das Fachgebiet

Forschung und Lehre am Fachgebiet MPM sind sowohl produkt- als auch prozessorientiert ausgerichtet. Dabei verknüpfen wir die Methoden der „klassischen Konstruktion" mit den integrativen Ansätzen der Mechatronik. Vier Schwerpunkte stehen derzeit im Vordergrund:

  • Methoden der Produktentwicklung
  • Mechatronische Systeme und Simulation
  • Prüfstandsentwicklung und Versuchsmethodik
  • Neue Konzepte der Elektromobilität

Unsere konkreten Forschungsprojekte, die entweder direkt mit Industriepartnern oder in größeren Forschungsverbünden bearbeitet werden, adressieren dabei sowohl die Entwicklung innovativer Produkte als auch die Gestaltung effizienter Prozesse. Für die Forschung stehen am Fachgebiet moderne CAx-Systeme sowie ein Versuchsfeld mit Werkstatt und Elektroniklabor zur Verfügung, das neben Universalprüfmaschinen auch eigenentwickelte, spezielle Prüfeinrichtungen enthält. Ein besonderer Schwerpunkt des Fachgebiets liegt auf der Erforschung neuer Elektromobilitätskonzepte für den Personen- und Wirtschaftsverkehr in urbanen Räumen.

Auch in der Lehre steht neben der Konstruktion insbesondere die Verknüpfung mechanischer, elektronischer und datenverarbeitender Komponenten in folgenden Veranstaltungen im Vordergrund:

im Bachelorstudium:

  • Grundlagen der Konstruktion
  • Anwendungsorientierte Konstruktionsmethodik
  • CAD im Automobil- und Maschinenbau
  • Electric Vehicle Technologies and Applications

im Masterstudium:

  • Integrative Produktentwicklung
  • Simulation mechatronischer Systeme

Infrastruktur unseres Fachgebiets

Unser Fachgebiet finden Sie an zwei Standorten innerhalb der TU Berlin, auf beiden Seiten der Straße des 17. Juni.

Lupe [8]

Hauptgebäude:

  • Institutsleitung
  • Sekretariat  H10
  • Büros der wiss. Mitarbeiter
  • InnoLabs
  • Zeichensäle
  • CAD/CAE-Arbeitsplätze
Lupe [9]

Labor für Maschinensysteme:

  • Versuchsfeld [10]
  • Werkstatt
  • E-Labor

Kontakt

Technische Universität Berlin
Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik
Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik
Sekr. H10
Hauptgebäude (H)
Raum H 4128/29
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 314 - 22842
Fax: +49 (0)30 / 314 - 26481
E-Mail-Anfrage [11]

Quicklinks

  • Jobs [12]
  • Fachgebietsbibliothek [13]

[14]

[15]

[16]

Neue Stellenangebote:

Es werden aktuell mehrere Studentische Hilfskräfte gesucht. Die aktuellen Stellenauschreibungen des Fachgebiets finden Sie hier [17].

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008